Drogen, die tödliche Sucht!

Unter Drogensucht versteht man den Konsum von Betäubungsmitteln. Die beliebtesten Einstiegsdrogen sind vor allem die sogenannten „Volksdrogen“ Alkohol und Tabak. Viele verschiedene Aspekte begründen die Drogensucht bei den Konsumenten. Beispielsweise dient das Rauchen von Cannabis, Haschisch und Marihuana allzuoft dazu, dem Konsumenten das Gefühl zu verleihen, Teil einer Clique zu sein.

Die Gefahr von diesen weltweit meist konsumierten Drogen wird dabei grundsätzlich unterschätzt. Sie galten eine lange Zeit als harmlos.

Heroin und LSD zählen beispielsweise zu den sogenannten „harten“ Drogen, welche sehr selten zur Einstiegsdroge dienen. Der intravenöse Konsum von Heroin fordert noch heute die meisten Todesopfer. Heroin wird häufig zur Verdrängung von schweren Problemen konsumiert. Der Drogensüchtige kann folglich in eine andere Welt eintauchen um den Alltag zu vergessen und das Gefühl von Freiheit erleben. Das „schöne“ Gefühl besteht jedoch nur kurz. Folgen des Konsums, sind Aggressionen und Halluzinationen. Zudem wird das Verlangen nach Heroin immer größer.








Huxley, Aldous: Die PfortenPreis: 9,99 €*Versand: kostenloser Versand» Zum Angebot
Renggli, Rene;Tanner, Jakob: Das DrogenproblemRenggli, Rene;Tanner, Jakob:49,95 €*Versand: kostenloser Versand
Drogen sind in aller MundeDrogen sind in aller9,50 €*Versand: kostenloser Versand
Pomm, Heidi A.;Pomm, Raymond M.: Management of the Addicted Patient in Primary CarePomm, Heidi A.;Pomm, Raymond68,49 €*Versand: kostenloser Versand
Kuttler, Heidi;Schmider, Franz: Filmriss, Koma, Suchtgefahren?Kuttler, Heidi;Schmider,14,95 €*Versand: kostenloser Versand
Es gibt immer einen AuswegEs gibt immer einen19,90 €*Versand: kostenloser Versand

Ecstasy wurde als „Partydroge“ bekannt. Es wird bevorzugt in Tabletten konsumiert und steigert für eine gewisse Zeit die Aktivität. Ecstay ist leider immer noch auf Festivals und in Diskotheken sehr beliebt um vorhandene Müdigkeit in Kürze zu unterdrücken. Die Nebenwirkungen sind dabei für den Konsumenten nicht von Bedeutung. Drogen sind faszinierend und abstoßend zugleich. Wer einmal von der Drogensucht betroffen ist, schafft es selten ohne professionelle Hilfe dem Teufelskreis zu entfliehen. Der Drogenabhängige hat zu Beginn seiner Sucht das Gefühl ein Gewinner zu sein, jedoch ist er in Kürze immer der Verlierer. Der einzige Gewinner ist die Droge, die die Kontrolle über den Körper des Konsumenten übernimmt.

Der Konsum und Handel von Drogen verstößt nicht nur gegen das Betäubungsmittelgesetz sondern hervorruft Gefahr und Elend. Die Drogensucht ist zudem sehr kostspielig. Viele Drogenabhängige werden kriminell um ihre Drogensucht finanzieren zu können. Diebstahl und Erpressungen sind vor allem sehr beliebt. Viele Konsumenten, die eine Drogentherapie abgeschlossen haben, werden nicht allzu selten rückfällig. Ein Grund dafür ist unter anderem das schlechte Umfeld des Drogenabhängigen. Um eine Drogentherapie nicht nur erfolgreich abzuschliessen sondern auch „clean“ zu bleiben bedarf es an Disziplin und ein geodnetes Leben. Legale Drogen wie Tabak und Alkohol schädigen ebenfalls die Gesundheit jedoch führen sie grundsätzlich nicht so schnell zum Tod wie illegale Drogen.

Jeder sollte sich darüber klar werden, dass die einzigen Gewinner beim Konsum von Drogen nur die sind, die an der Sucht der anderen ihr Geld verdienen.
Die gefährlichen Auswirkungen von Rauschgift spielen dabei für die Dealer keine Rolle. Wenn ein Konsument aufgrund des Drogenkonsums verstirbt, finden sich schnell neue Kunden.